Isfahan: Die besten Sehenswürdigkeiten

Isfahan ist die Hauptstadt der Provinz Isfahan und mit ihren 2.071.000 Einwohnern liegt sie im Zentrum des Iran auf einer Seehöhe von 1500 Metern in einem Flusstal in der Nähe des Zagrosgebirges, etwa 400 Kilometer von Teheran entfernt.

Sehenswürdigkeiten:

Da die Stadt Isfahan eine große Zahl von Sehenswürdigkeiten hat, kann nur ein begrenzter Teil hier genannt werden.

Die Stadt Isfahan beherbergt viele historische Gebäude, wie Minarette, Paläste und die bekannten Moscheen mit den blauen Kuppeln.
Heute ist Isfahan eine moderne Universitätsstadt, ein Zentrum des Kunsthandwerks und der Atomindustrie.

Imam-Platz:

isfahan-imam-platz

Am nördlichen Teil des Platzes befindet sich der Basar und ist für Gäste aus aller Welt ein beliebter Ort, denn er ist berühmt für seine hohe Qualität des Kunsthandwerks.
Der Meidan-e Emam hat eine Länge von mehr als 500 Metern und ist seitlich von doppelstöckigen Arkaden umrahmt.
Da er der größte Platz der Welt ist und zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehört, wurde er von der UNESCO in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen. An den Ecken des Meidan-e Emam befinden sich die beiden Moscheen Masdsched-e Emam und Lotfollah.
Nach einem langen Spaziergang lädt der Tschahar-Bagh, ein schöner Platz mit vielen Bäumen, der als Oase der Ruhe bezeichnet wird, zu einer Pause ein.

Vank-Kathedrale:

vank_cathedral_armenian_quarter_esfahan_iran-417

Die Vank-Kathedrale ist eine beeindruckende Sehenswürdigkeit aus der Zeit von 1606 bis 1655 und aufgrund seiner Architektur, die sich mit

persisch-islamischer Ornamentik und christlichen Formen ideal in das a

ußergewöhnliche Bauwerk einfügt, ein besonderes Bauwerk.
Die Kirche ist heute das Zentrum vieler Christen verschiedener Glaubensrichtungen.

33-Bogen-Siosepol-Brücke:shiraz-1481595_1280

Die Brücke führt über den Fluss Zayandehrud, hat eine Länge von 295 Metern, besteht aus 33 Bögen, aus zwei Reihen von Arkaden und ist ganz aus Stein erbaut und eines der Wahrzeichen der Stadt Isfahan.

Isfahans Vogelpark:vogelpark-isfahan

Der Vogelpark befindet sich am Sohrewardi-Platz an der Ulfat-Straße und hat eine Fläche von 17.000 Quadratmetern.
Die Gründung erfolgte Anfang der 1990er Jahre und hier haben ca. 130 Vogelarten mit etwa 5000 Vögeln ihre Heimat gefunden.
Vor allem heimische Vögel können hier beobachtet werden und ein etwa 22 Meter hoher Maschenzaun trägt dafür Sorge, dass die gefiederten Freunde nicht wegfliegen.

Freitagsmoschee von Isfahan:

moschee

Im Jahre 755 n.Chr. erbaut, gilt die Freitagsmoschee als eines der schönsten Bauwerke der Stadt Isfahan und ist ein sakraler Ort, der unzählige Bau- und Restaurierungsarbeiten hinter sich gebracht hat.

Ali Qapu Palast:

The 16th century Ali Qapu Palace overlooking the beautiful Imam Square in Esfahan.

Der Palast ist die ehemalige Eingangspforte von Isfahan und stammt aus der Zeit der Safawiden und liegt westlich des Imam-Platzes.
Die Scheich Lutfullah Moschee, die direkt gegenüber liegt, verbindet beide Gebäude durch einen unterirdischen Gang.
Ein besonderes Merkmal des Palastes ist das imposante Dach, das von 18 Zedernholzsäulen getragen wird.
Mit einer Höhe von 48 Metern, sieben Stockwerken und einer eindrucksvollen Aussichtsplattform mit besonderen Verzierungen, ist das Gebäude ein besonderes Highlight.